2017 in Listen

Gepostet am Aktualisiert am

Die ultimative Zusammenfassung all dessen, was ich 2017 gehört, erlebt, gesehen und gelesen habe.

Gehört

Neu / Neu (Erstveröffentlichung 2017):

  • Elbow – Little Fictions
  • Lowly – Heba
  • Lorde – Melodrama
  • The National – Sleep Well Beast
  • Dillon – Kind

Neu / Alt (2017 zum ersten Mal gehört, aber schon vorher veröffentlicht):

  • Ludwig Van Beethoven – Klaviersonate Nr. 26 in Es-Dur, Op. 81a „Les Adieux“
  • Ludwig Van Beethoven – Ouvertüre “König Stephan“, Op. 117 aus der Musik zu A. von Kotzebues Festspiel
  • Miley Cyrus – Miley Cyrus & Her Dead Petz

Alt / Neu (2017 wiederveröffentlicht, aber im Wesentlichen schon gekannt):

  • Pet Shop Boys – Nightlife / Further Listening 1996-2000
  • Pet Shop Boys – Release / Further Listening 2001-2004
  • Pet Shop Boys – Fundamental / Further Listening 2005-2007
  • Pet Shop Boys – Yes / Further Listening 2008-2010
  • Pet Shop Boys – Elysium / Further Listening 2011-2012

Erlebt

Gesehen

  • Manchester By The Sea
  • Jackie
  • Golden Exits
  • Berlin Syndrome
  • Moonlight
  • Lommbock
  • Jahrhundertfrauen [OT: 20th Century Women]
  • Valerian – Die Stadt der tausend Planeten
  • Baby Driver
  • Blade Runner 2049

Gelesen

  • Phil Collins – Not Dead Yet: The Autobiography
  • Nile Rodgers – Le Freak: An Upside Down Story Of Family, Disco And Destiny

Album des Jahres

Elbow – Little Fictions. Auch wenn nicht ganz so gut wie die unmittelbaren Vorgänger, ist es trotzdem noch ein wunderbares Album. Lordes Melodrama kann in Gänze nicht ganz so überzeugen, auch wenn die Höhepunkte (The Louvre, Writer In The Dark) besser sind als alles, was sie vorher gemacht hat. The National und Dillon klingen wie immer, aber trotzdem anders, und Lowly bringen etwas frischen Wind in meine Sammlung.

Lied des Jahres (von einem nicht gehörten Album)

Harry Styles – „Sign Of The Times (der neue Robbie Williams mit dem neuen „Angels“). Knapper zweiter Platz für „Bad Liar“ von Selena Gomez; macht da weiter, wo sie vor 2 Jahren aufgehört hat.

Film des Jahres

Unentschieden: Jahrhundertfrauen [OT: 20th Century Women] und Blade Runner 2049. Könnten verschiedener nicht sein, aber jeder auf seine Art ganz großes Kino.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s